Dachstuhlbrand Wüsten

Am Dienstag, dem 07.08., wurde ein Dachstuhlbrand im Ortsteil Wüsten gemeldet. Die Alarmierung erfolgte als Feuer 4 und wurde auf Grund des hohen Bedarfes an Atemschutzgeräteträgern um 09.30 Uhr auf Vollalarm für die Löschgruppen der Feuerwehr Bad Salzuflen erhöht. Ahmsen besetzte die Hauptwache für andere Einsätze. Die Kameraden der Löschgruppe Wülfer-Bexten befanden sich zu dieser Zeit bereits am Gerätehaus, um am Meierteich in Wülfer tätig zu werden und waren dementsprechend schnell auf Fahrt zur Einsatzstelle. Der Dachstuhlbrand erforderte die für diese Art von Einsatz üblichen Tätigkeiten wie Ablöschen der Flammen, Abdecken des Daches und Demontage der Innenverkleidungen von Decken sowie betroffenen Räumen. Gegen 12.30 Uhr konnte der Einsatz für einige Gruppen einschließlich Wülfer-Bexten beendet werden. Die Löschgruppe Wüsten blieb für Restarbeiten und Brandwache vor Ort.
Einsatz am Meierteich
Der noch vor dem Dachstuhlbrand angekündigte Einsatz zur Belüftung des Meierteiches am Dreckhof musste wegen des dringlicheren Einsatzes verschoben werden. Auf Grund der langen Trockenheit und der hohen Temperaturen sollte dem Teich Frischwasser und Sauerstoff zugeführt werden. Die Kameraden begaben sich im Anschluss an den Einsatz in Wüsten zum Wülferaner Gewässer und sorgten bis in die Abendstunden mit zwei Pumpen sowie einem Monitor (Wasserwerfer) für entsprechende Abhilfe. Nachstehend einige Bilder.