Unwettereinsätze

Am Donnerstag, dem 18.05.17, wurde die Löschgruppe Wülfer-Bexten um 16.57 Uhr zu einem Wasserschaden nach Starkregen im Heerser Weg alarmiert.
Kurz darauf ging es zu einem zweiten Einsatz in die Thüringer Straße. Dort wurde das im Keller stehende Wasser abgepumpt. Parallel dazu wurde ein paar Häuser weiter unterstützt, wo ein aufmerksamer Nachbar den Keller eines im Urlaub befindlichen Bewohners in Ordnung bringen wollte.
Der nächste Einsatz in der Paulinenstraße war kein Einsatz für die Feuerwehr, weil das im Keller stehende Wasser zu gering war, um ein weiteres Auspumpen durchzuführen.
Weiter ging es dann bei der Mosterei Kampe in Bexten. Dort war ein Wasserschaden gemeldet. Bei der Erkundung stellte sich auf der Rückseite des Gebäudes schnell heraus, dass das Wasser von den dahinter liegenden Feldern bis zu 1,50m Höhe an das Gebäude drückte. Zum Abpumpen des Wassers wurde die TS vorgenommen. Nach Absenken des Wasserpegels konnte der verstopfte Ablauf frei gemacht werden und das Wasser lief ab. Der mitgeschwemmte Schlamm wurde von sämtlichen Gehwegen und vom Gebäude  unter Zuhilfenahme eines Minibaggers aus der Nachbarschaft und dem Abspritzen mit einem C-Rohr entfernt. Würde dieser antrocknen, ist das spätere Entfernen extrem mühselig. Der aus dem Wald kommende Bach war weiterhin aufgestaut, da auch hier das Ablaufrohr durch angespültes Treibgut verstopft war. Nach dessen Freilegung konnte auch hier das Wasser beseitigt werden. Trotz Unterstützung durch die Löschgruppe Lockhausen und den Löschzug Schötmar / Werl-Aspe dauerte der Einsatz bis in den späten Abend – der Schaden an den Außenflächen ist erheblich, die Säuberung des verschmutzten Innenbereiches wird einige Zeit in Anspruch nehmen.